Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens     Richard Wagner

Herzlich Willkommen in der Tierarztpraxis von

Dr. Beatrice Lehmann in Haibach

 

Ob Wüstenrennmaus oder Kaltbluthengst,

unser Team kümmert sich kompetent, engagiert und liebevoll um Ihren Schützling!

Das großzügige, ländliche Ambiente bietet Ihnen und Ihrem Tier einen stressfreien Aufenthalt in unseren Praxisräumen und im idyllischen Innenhof. Selbstverständlich haben wir moderne Diagnostikmöglichkeiten und ein hauseigenes Labor. Zahlreiche Standardoperationen, Not- und Unfalldiagnostik sowie Zahnbehandlungen gehören zu unserem Leistungsangebot (siehe Leistungen).

 

Besuchen Sie auch unsere Website vom:

 

 

Dörnhofstraße 1

63808 Haibach

Telefon: 0 60 21 / 66 7 88

info@dr-lehmann-tierarzt.de

 

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 13:00 Uhr

Mo - Mi: 16:00 - 19:00 Uhr

Fr: 16:00 - 18:00 Uhr

Sa: 09:00 - 11:00 Uhr

 

Sprechzeiten

mit Terminvereinbarung

Mo, Mi, Sa: 09:00 - 11:00 Uhr

Di,  Do, Fr: 09:00 - 10:00 Uhr

 Di, Mi: 16:00 - 19:00 Uhr

Fr: 16:00 - 18:00 Uhr

 

Di, Do und Fr: Operationsvormittage

 

Von der Erst- und Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Jungtier, bis zum Abschied von Ihrem vierbeinigen Weggefährten begleiten wir Sie kompetent und mit Herzblut. Dabei können wir auf moderne medizinische Ausstattung und eine umfangreiche Erfahrung zurückgreifen. Selbstverständlich überweisen wir Ihr Tier zügig in eine Spezialklinik wenn dies erforderlich ist, einen enge Zusammenarbeit mit den dortigen Fachtierärzten ist dabei für uns sehr wichtig

Unsere festen Operationstage sind

Dienstag-, Donnerstag- und Freitagvormittag. Im Notfall wird Ihr Tier selbstverständlich auch an allen anderen Tagen chirurgisch versorgt.

 

  • Weichteilchirurgie (Kastration, Kaiserschnitt, Fremdkörper im Magen-Darm-Trakt, Tumorentfernung, etc.)
  • diagnostische Eingriffe (z.B. Biopsieentnahme)

 

Chirurgie

Chirurgie

Blutbild, klinische Chemie, parasitologische Untersuchungen, Urinuntersuchungen, mikroskopische Untersuchungen, Schnelltest zum Nachweis von Infektionskrankeiten

Unsere digitale Röntgendiagnostik ermöglicht detaillierte Diagnosen in

den Bereichen

  • Orthopädie
  • Innere Medizin
  • Fortpflanzungsmedizin

 

Leistungen im Eigenlabor

Röntgendiagnostik

Leistungen im Eigenlabor

Röntgendiagnostik

Die Behandlung in unseren Praxisstallungen

wird ambulant oder stationär durchgeführt.

Dabei reicht unser Leistungsspektrum von der Prophylaxe (Impfungen, Wurmkuren) bis zur Behandlung internistischer und orthopädischer Probleme (Lahmheiten). Weichteiloperationen wie Kastrationen und Wundbehandlungen werden ebenfalls durchgeführt.

Eine besondere Spezialisierung besteht

in der Diagnostik und Behandlung von Rittigkeitsproblemen und die Erstellung spezifischer Trainingspläne.

Pferdebehandlung

Pferdebehandlung

Mit Hilfe unseres modernen Ultraschallgerätes können wir besonders

bei internistischen Problemen, sowie im

Rahmen von Gynäkologie und Geburtshilfe die Diagnose schnellstmöglich sichern.

Für die Zahnprophylaxe und Therapie

steht ein Ultraschallgerät zur Zahnsteinbehandlung zur Verfügung. Selbstverständlich führen wir auch Zahnextrationen und Zahnfleischbehandlungen durch.

Ultraschall / Sonographie

Zahnheilkunde

Ultraschall / Sonographie

Zahnheilkunde

Wir sind eine moderne Tierallgemeinpraxis mit einem engagierten Team von zwei Tierärztinnen und vier medizinischen Fachangestellten. Wir verstehen uns als klassische Hausärzte und nehmen uns ausführlich Zeit für Diagnose, Beratung und Therapie. Selbstverständlich besuchen wir regelmäßig Fortbildungen zu allen tiermedizinisch relevanten Themen. Die persönliche Zuwendung bei der Behandlung Ihres Tieres und eine stressfreie Untersuchung haben bei uns oberste Priorität.

Dr. Beatrice Lehmann

Tierärztin

Fachgebiet:

Weichteilchirurgie, Notfallmedizin, Zahnbehandlung (auch Pferd), Orthopädie (auch Pferd)

Ulla Kanja

Tierärztin

Fachgebiet:

Innere Medizin, Endokrinologie, Zahnbehandlung

Diana Cin

Medizinische Fachangestellte

MFA

 

Daniela Maier

Stallmanagerin

Ulrike Amberg

Medizinische Fachangestellte

ZMFA

Katharina Waitz

Auszubildende TFA

Notfall der Woche

Charly Brown, der Stallhase der Rasse „roter Neuseeländer“ sucht dringend ein neues Zuhause.

Aufgrund eines  Zahnstellungsfehlers ist er auf zerkleinerte Nahrung und regelmäßige Kontrollen angewiesen.

Er ist 7 Monate alt und bringt stattliche vier Kilo auf die Waage, Charly ist ein ruhiger, entspannter Vertreter seiner Rasse und liebt Streicheleinheiten über alles!

Wichtig: kein Schlachthase !

Bei Interesse bitte  in unserer Praxis melden

Dr. Lehmann, Tel: 06021-66788

 

 

Herbstzeit ist Parasitenzeit

Während die Zeckensaison sich ihrem Ende nähert, haben Herbstgrasmilbe und Floh ihren großen Auftritt.

 

Die Herbstgrasmilbe (Neotrombicula autumnalis)

Die Larve der Herbstgrasmilbe befällt von Sommer bis Herbst das Wirtstier, um sich von dessen Lymphe, Blut und auch Gewebeteilen zu ernähren. Dabei ist sie nicht wählerisch in ihrer Auswahl: alle Säugetierarten, Vögel und auch der Mensch sind als Wirt willkommen.

 

Wie erkenne ich die Herbstgrasmilbe?

     • Es werden bevorzugt Körperstellen dünner, unbehaarter Haut befallen

     • Meist findet man die sehr kleinen orangefarbenen Larven in der Achselhöhle, im Zwische-

       zehenbereich, in der Leiste und am Kopf

 

Was sind die Symptome?

Die Larven setzen Speichel frei, der über die Mundwerkzeuge in das Wirtstier gelangt.

Das verursacht extremen Juckreiz, der auch nach dem Verlassen der Larven des Tiers

(circa nach 3 bis 4 Tagen) noch längere Zeit anhält.

 

Wie kann ich mein Tier schützen?

Gegen die Larve kann ein Kontaktinsektizid eingesetzt werden, wie es auch zur Räudebehandlung herangezogen wird. Die modernen Spot on- Verfahren sind dabei Mittel der Wahl. Welche Therapie im Einzelnen in Frage kommt, hängt auch vom Leidensdruck des Einzeltiers ab, der erheblich variieren kann. Fragen Sie uns gerne bei Ihrem nächsten Besuch!

 

 

Flöhe

Ein paar Zahlen zum Floh

Die Weibchen beginnen 24-48 Stunden nach der Blutaufnahme mit der Eiablage.

Die Legetätigkeit dauert bis zu 100 Tagen, wobei in den ersten 50 Tagen durchschnittlich 27 Eier pro Weibchen und Tag, mit Spitzen bis zu 50 Eiern, abgelegt werden.

 

Was sind die Symptome?

Der Flohstich verursacht lokale Hautreaktionen und erheblichen Juckreiz.

Ein Massenbefall führt zu:

  • Ekzemen
  • Abmagerung
  • Anämie
  • Sensibilisierung der Haut/allergisches Flohekzem

 

Wie erkenne ich den Flohbefall bei meinem Tier?

Benötigte Hilfsmittel: Flohkamm und nasses Küchentuch

Das Tier wird im Hals- u./o. Kruppenbereich mit dem engmaschigen Kamm gekämmt. Sollte man kleine braun bis schwarze Krümelchen finden, werden diese auf einem nassen Küchentuch ausgeklopft. Da es sich bei Flohkot um nichts Anderes als getrocknetes Blut des Wirtstieres handelt, werden sich die Krümelchen bei positivem Test binnen einer Minute nach Wasserkontakt rot verfärben.

 

Wie wird behandelt?

Hier steht die schnellstmögliche Beseitigung der Parasiten auf dem Wirtskörper im Vordergrund.

Ob die Therapie nun mit Spot-Ons, Tabletten, Spray oder Injektionen durchgeführt wird, hängt von den einzelnen Umständen ab. Wir beraten Sie gerne!

 

Reicht es nicht aus, das Tier zu waschen?

Ein Waschen des befallenen Tieres bringt nur kurze Zeit Besserung, da Flöhe sich schnell an trockene Orte wie Nase, Ohren oder Stirn retten und so das Bad unbeschadet überstehen.

 

 

Besuchen Sie auch diese Webseite

Pearl Schöner

Züchtung von British Kurzhaar Katzen

Tierarztpraxis Dr. Lehmann

Start

Leistungen

Team

Aktuelles

Kontakt